Dank seiner Kernkompetenz im Bereich der Getränkeabfüllung konnte KHS frühzeitig das Vertrauen zahlreicher Brauereien und Softdrink-Hersteller gewinnen – und somit den Fortschritt der Dose maßgeblich vorantreiben. Heute setzt der Systemanbieter mit dem Hochleistungsdosenfüller Innofill Can DVD mit bis zu 132.000 0,33-Liter-Dosen pro Stunde den Benchmark in der Branche. 

Doch noch einmal zurück zum amerikanischen Markt: Lange Zeit galt es als selbstverständlich, dass amerikanische Unternehmen ihre Produkte in alle Welt exportierten. Aufgrund der in Amerika ansässigen Großbrauereien und agierenden Getränkehersteller erkannte KHS schnell das vielversprechende Wachstumspotenzial des riesigen Marktes. Logische Konsequenz: die 1971 in New Berlin, Wisconsin, gegründete Vertriebsorganisation mit dem konkreten Ziel, hochqualitative Abfülllösungen im Markt anzubieten. In Bezug auf die Dose war die strategische Ausrichtung somit klar: Know-how und Erfahrungsvorsprung aufbauen, um langfristig im weltweit rasch wachsenden Dosenmarkt als Pionier zu agieren.

Heute zeigt sich, dass diese Strategie vollends aufgegangen ist. Denn aufgrund der damals bereits vorhandenen Kompetenzen im Bereich der Getränkeabfüllung gelang KHS schnell der Einstieg in den amerikanischen Markt. Von hier aus entwickelte der Maschinen- und Anlagenbauer seine Expertise kontinuierlich weiter.

Aufbauend auf diesem Erfahrungsvorsprung vertrauen immer mehr Kunden den KHS-Lösungskonzepten im Bereich der Dosenabfüllung. Mit Stolz blicken die Mitarbeiter von KHS auf über 1.000 weltweit installierte Dosenfüller. Doch diese bisherigen Erfolge sind kein Grund, sich auszuruhen. Vielmehr sieht sich KHS in der Verantwortung, den Ansprüchen der Kunden gerecht zu werden und mit ihnen zu wachsen. Schneller, höher, weiter ist dabei jedoch nicht das Maß aller Dinge. Vielmehr kommt es heute und künftig darauf an, auf den bisherigen Lösungen aufzubauen und diese kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Nachhaltigkeit stellt dabei ein ganz besonders wichtiges Anliegen dar, denn auch Kunden und Verbraucher setzen zunehmend auf natürliche Produkte und umweltverträgliche Verpackungen. KHS unterstützt die Abfüllbetriebe mit intelligenten und zukunftssicheren Anlagen. Geringe Lebens-zyklus-Kosten stehen dabei besonders im Mittelpunkt. Denn alles, was den Produktionsprozess entlastet, schont auch die Ressourcen. Genau darauf sind die modernen Dosenlinien konsequent ausgerichtet.

Innofill Can DVD setzt mit bis zu 132.000 0,33-Liter-Dosen pro Stunde den Benchmark in der Branche

Kurz: KHS steht heute für höchste Technologiekompetenz bei der zuverlässigen und effizienten Abfüllung unterschiedlichster Produkte. Dosendruckfüllsysteme ermöglichen das hygienische Abfüllen sowohl von Bier als auch von stillen wie karbonisierten, heißen oder kalten Getränken. Auch Pasteurisieren, Verpacken, Transportieren und Palettieren bis hin zur Inspektionstechnik bietet KHS aus einer Hand. Standardmäßig verarbeiten sie Stahl- oder Aluminiumdosen in Leistungsstufen von 12.000 bis 132.000 Dosen pro Stunde: rechnergesteuert oder mit mechanischer Steuerung, als Einzelmaschine oder geblockt mit einem Dosenverschließer.

History: Die Dose in der KHS-Gruppe

44 Jahre ist es her, als die damals bereits hundert Jahre junge KHS in den amerikanischen Dosenmarkt eingestiegen ist. Seitdem konnte sich das Unternehmen mit einer Vielzahl von Innovationen im Bereich der Dose behaupten und als einer der weltweit führenden Anbieter im Markt positionieren. Im Folgenden einige wegweisende Meilensteine der Dosenhistorie von KHS.

  • 1971: KHS stellt auf der INTERBRAU den ersten »reinrassigen« Dosenfüller (VVF 50 D) mit einer Leistung von 46.000 Dosen pro Stunde vor. Bis dahin waren kombinierte Flaschen- und Dosen-Füller üblich.
  • 1973: KHS entwickelt für hochkarboni­sierte Limonaden die erste Hochleistungs-Dosenfüllmaschine (Leistung von 90.000 Dosen pro Stunde)
  • 1982: KHS erfindet die Warmabfüllung (0°C bis 20°C), die die Kondensatbildung nach dem Füllen vermeidet. Das ist der Durchbruch zur energiearmen Dosenabfüllung.
  • 1993: KHS stellt auf der drinktec-interbrau erstmals ein Füllsystem vor, bei dem sich die Füllhöhe ohne Wechselteile am Füllventil einstellen und verändern lassen.
  • 2001: KHS bringt den ersten Dosenfüller (DVD) mit volumetrischer Durchflussmessung auf den Markt.
  • 2013: KHS ersetzt die Schiebedichtung im Bereich der Abdichttulpe durch einen in den Reinigungsprozess integrierten Faltenbalg (siehe Best Practice Pilsner Urquell, S. 28).
  • 2014: KHS erreicht mit volumetrischem Dosenfüller einen neuen Abfüllrekord von bis zu 132.000 Dosen pro Stunde (für 0,33-Liter-Dosen).